×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
20.12.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

OTB will die Zahl seiner Geschäfte in China innerhalb von drei Jahren verdoppeln

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
20.12.2021

OTB forciert das Tempo in China mit der Eröffnung von vier neuen Geschäften in Shanghai. Maison Margiela, Jil Sander, Marni und Amiri werden im März 2022 in das Einkaufszentrum JC Plaza in Shanghai einziehen, das sich in der Nanjing Road befindet. Das Ziel der Gruppe von Renzo Rosso ist es, die Anzahl ihrer Verkaufsstellen in diesem Land innerhalb von drei Jahren zu verdoppeln.

Die Gruppe von Renzo Rosso hat große Ambitionen für Asien - OTB

 
Insbesondere für die kalifornische Premium-Denim-Marke Amiri, an der der italienische Modekonzern eine Minderheitsbeteiligung hält, ist es die allererste Adresse in China. Es ist auch die erste Jil Sander Boutique, die in Shanghai eröffnet. Das deutsche Modehaus, das im März von OTB übernommen wurde und weltweit 34 Geschäfte betreibt, will nächstes Jahr zudem einen Flagship-Store in New York eröffnen.

OTB verfügt derzeit über 80 Filialen in 16 chinesischen Städten. Die vier neuen Standorte werden eine Mischung aus traditionellen und interaktiven Verkaufsräumen sein, die den Kunden ein "immersives Erlebnis" bieten, erklärte das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Der Konzern hat vor kurzem offizielle Accounts in den wichtigsten chinesischen sozialen Netzwerken wie WeChat und Weibo eingerichtet. Die Marken Diesel, Maison Margiela und Marni haben erfolgreich spezielle Programme auf WeChat und Tmall, der E-Commerce-Plattform der Alibaba-Gruppe, gelauncht und dabei Spitzenumsätze von über 140% verzeichnet, so das Unternehmen, das von einem "schnell wachsenden Online-Geschäft" spricht.

Für 2021 rechnet OTB mit einem Umsatz von 1,5 Mrd. Euro und setzt dabei insbesondere auf den Relaunch seiner Jeansmarke Diesel, die seit einem Jahr von dem erfindungsreichen belgischen Designer Glenn Martens geleitet wird. Das Label erhielt in diesem Jahr umfangreiche Investitionen und realisierte zahlreiche Projekte. Auch Marni verzeichnete 2021 ein starkes Wachstum, das vor allem von Accessoires angetrieben wurde, die 70 % des Gesamtumsatzes ausmachen.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.