×
Veröffentlicht am
22.06.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Peek & Cloppenburg schalten Onlineshop Fashion ID ab

Veröffentlicht am
22.06.2022

Künftig offline: Peek & Cloppenburg schalten ihren 2013 gestarteten Onlineshop Fashion ID ab. Trotz des zuletzt starken Engagements im stationären Bereich des Düsseldorfer Modefilialisten bedeutet das Ende der Plattform keine Absage an das E-Commerce-Geschäft. Im Gegenteil, der Schritt hat einen klaren strategischen Hintergrund: P&C will seine New Retail Experience unter einheitlicher Namensgebung und entsprechender Domain weiter ausbauen, wie der Düsseldorfer Konzern in einem kurzen Statement erklärt, das FashionNetwork.com vorliegt. 

Bald nicht mehr erreichbar: Der Onlineshop von P&C Düsseldorf, Fashion ID. - Screenshot


Dass man den ersten Onlineshop vor knapp zehn Jahren unter dem Namen Fashionid.de gelauncht haben, lag an der Namensgleichheit mit P&C Hamburg. Erst 2016 konnten die Düsseldorfer ihren Onlineshop schließlich auch unter Domain Peek-cloppenburg.de an den Start bringen, woraufhin die Shops in Österreich, Polen und den Niederlanden unter dem gleichen Namen folgten. Seither liegt der Fokus auf der Domain, die die Kundschaft klar der Marke zuordnen kann.

"Die Wiedererkennbarkeit und die Durchgängigkeit unserer Marke sowohl online als auch offline sind für uns heute wichtiger denn je", heißt es in dem Statement. ​Ziel sei es, bis 2026 Europas größter Omnichannel-Händler für Mode zu werden. Dafür wollen die Düsseldorfer die Onlineshops von Peek & Cloppenburg und der Menswear-Tochter Anson’s noch stärker mit dem stationären Handel verbinden als zuvor.

So solle die Kundschaft überall das gleiche Markenerlebnis genießen und alle Kanäle genauso nutzen können, wie es für sie am besten sei. Diese wird dann beim Ansteuern der alten Domain von Fashion ID künftig auf den neuen P&C-Onlineshop umgeleitet.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.