×
Veröffentlicht am
20.05.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Premium Group verkündet erste Programmpunkte

Veröffentlicht am
20.05.2022

Die Premium Group kehrt vom 7. bis 9. Juli mit neuer Ausrichtung zurück nach Berlin. Nun hat der Messeveranstalter erste Programmhighlights für Juli bekannt gegeben, die neben dem angekündigten Festival für Endkonsumenten auch eine Parade durch die Stadt und eine Neuaufteilung der Premium beinhalten.

Die Premium Group veranstaltet im Juli zum ersten Mal das The Ground Festival - The Ground Festival


Mit dem neuen D2C-Festival "The Ground – Celebration of Style & Culture" will die Premium Group junge Konsumenten und Modebegeisterte aus GenZ und GenY sowie die in Berlin lebende internationale Community auf das Messegelände locken.

Das Event soll einen Mix aus Themen, Brands und Partnern rund um Beauty, Musik, Sport, Play und Soul bieten. Mode sei dabei das verbindende Element und ziehe sich durch alle Bereiche.

Die Besucher erwartet interaktive Brand-Präsentation, Pre-Loved und Vintage Store Pop-ups, Sport- und Mental Health-Workshops sowie Live-Performances. Talks von Marken wie Cupra, Journee, TikTok oder Vice runden das Programm ab.

Eröffnet wird das Festival am 7. Juli mit einer Parade, die The Ground gemeinsam mit der Platte.Berlin Community unter dem Motto #FashionUnites veranstaltet. Verlaufen soll die Friedens-Parade von der Siegessäule durch den Westen bis hin zur Festival Location des Berlin Messegeländes.

Alle Interessenten können sich für die Parade kostenlos anmelden und erhalten damit auch kostenfreien Zutritt für den ersten Festivaltag. Tickets für The Ground sind auf der Festival Webseite für 10 Euro pro Tag erhältlich. 

Anlässlich der andauernden Kriegssituation in der Ukraine haben die Macher hinter The Ground eine Must-Have Peace Merch Collection ins Leben gerufen. Für die Kollektion entwerfen Marken wie Closed, Drykorn, Eastpak, Lala Berlin, Lee jeweils ein Merch-Piece.

Die Denim-Jacken, Shirts, Shorts oder Taschen können während des Festivals gekauft werden und liegen preislich zwischen 25 und 200 Euro. Der gesamte Erlös wird zu 100 Prozent an die Stiftung Be an Angel gespendet.
 
Für die Messen Seek und Premium hat die Premium Gruppe auch neue Konzepte entwickelt. Mit dem neuen Seek Conscious Club soll auf einer gesonderten Ausstellungsfläche Fokus auf Nachhaltigkeit gesetzt werden. Mehr als 80 nachhaltig agierende Brands sind bereits Club Member, darunter Veja, Ecoalf oder Kings of Indigo. Ein umfangreiches Bühnenprogramm zum Thema Nachhaltigkeit soll die Stände ergänzen.

Die Premium wird in diesem Juli erstmals in drei Bereiche aufgeteilt: High, Icon und Volume. "High ist neues Zuhause für Brands, die im Markt oberhalb des Premiumsegments unterwegs sind", erklärt der Veranstalter. Dazu gehören Lala Berlin, Nove, Helene Galwas oder Jane Kønig.
 
Icon decke das klassische Premiumsegment von Strellson und Seidensticker über Mos Mosh und Denham bis hin zu Young Poets Society und Fabienne Chapot ab.

Volume sei der neue Bereich für kommerziell erfolgreiche Marken, die aus der Marktmitte heraus an Premium heranreichen. Dort finden Besucher Brands wie Gerry Weber, Mexx, Pierre Cardin oder Miracle of Denim.
 
Die Premium, Seek und The Ground finden vom 7. bis 9. Juli gesammelt auf dem Messegelände Berlin statt.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.