×
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
01.07.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Reebok: Adidas erstellt Quellen zufolge eine Shortlist von Übernahmekandidaten

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
01.07.2021

Adidas soll Quellen zufolge eine Shortlist von Übernahmekandidaten für seine US-Marke Reebok erstellt haben. Damit will der Konzern einen Schlussstrich unter eine unglückliche Investition ziehen, die nie die Erwartungen des deutschen Sportartikelherstellers erfüllen konnte, wie Quellen aus dem Umfeld des Unternehmens berichten.

Reuters


Der US-Rivale Wolverine, der sich mit der Authentic Brands Group zusammengetan hat, soll aufgefordert worden sein, im August ein endgültiges Angebot abzugeben, ebenso wie die Buyout-Firmen Advent, CVC, Cerberus und Sycamore, so die Quellen.

Adidas erwarb das amerikanische Fitness-Label Reebok im Jahr 2006 für 3,8 Milliarden Dollar, um mit dem Erzrivalen Nike zu konkurrieren. Die schleppende Performance des Unternehmens führte jedoch zu wiederholten Rufen von Investoren, die Marke zu veräußern, welche nun einen Verkaufspreis von bis zu 1 Milliarde Euro (1,2 Milliarden Dollar) erzielen soll.

Adidas lehnte eine Stellungnahme ab.

Die potenziellen Bieter lehnten ebenfalls eine Stellungnahme ab oder waren bislang nicht für einen Kommentar erreichbar.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.