×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
18.10.2019
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Renzo Rossos Red Circle wird Mehrheitsaktionär von Retrosuperfuture

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
18.10.2019

Renzo Rosso ist definitiv einer der findigen Unternehmer, die nie eine Chance verpassen. Red Circle, seine Private-Equity-Gesellschaft, gab am 17. Oktober den Erwerb einer 51%igen Mehrheitsbeteiligung an Retrosuperfuture, der 2007 von Daniel Beckerman gegründeten italienischen Brillenmarke, bekannt. Der Eigentümer von Diesel und OTB hatte sich bereits 2017 mit einer Minderheitsbeteiligung am Kapital des Unternehmens beteiligt.


Musiker Ghali mit einem Retrosuperfuture-Brillenmodell - retrosuperfuture.com

 
Retrosuperfuture ist bekannt für seine Kreativität und dafür, dass es den Weg in eine ganz neue Marktnische geebnet hat, indem das Label mit den besten italienischen Herstellern zusammenarbeitet, um mit neuen Produktionstechniken, Veredelungen und innovativen Materialien zu experimentieren.
 
Die in mehr als 20 Ländern der Welt vertriebene Marke, die von Prominenten wie Beyoncé, Rihanna, Lady Gaga, Nicki Minaj, Dua Lipa, Kanye West, Cristiano Ronaldo und Yoko Ono geschätzt wird, arbeitet an speziellen Projekten mit Größen wie Off-White, Gosha Rubchinskiy, Paco Rabanne, APC, Carhartt, Vans und kürzlich mit dem italienischen Rapper Ghali.

Red Circle hält mit seinem Portfolio nun Anteile in verschiedenen Sektoren – von Digital, zum Beispiel mit dem Start-up-Inkubator H-Farm, bis hin zu Bio, mit EcorNaturaSì, dem wichtigsten Produzenten und Vertreiber von biologischen und biodynamischen Produkten in Italien.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.