×
Veröffentlicht am
06.04.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Schuhe24-Gruppe macht Tempo für mehr Reichweite

Veröffentlicht am
06.04.2020

Derzeit sind digitale Marktplatz-Lösungen und hybride E-Commerce-Lösungen für den stationären Handel die einzige Lösung, um wenigstens einige der weggebrochenen Umsätze zu generieren. Die Schuhe24-Gruppe um Dominik und Valeska Benner arbeitet derzeit daran, die Anbindung neuer Händler noch schneller möglich zu machen. 

Valeska und Dominik Benner wollen Händler in der Corona-Krise noch schneller an ihre Plattformen anbinden. - schuhe24


15 angebundenen Warenwirtschaftssystemen aus vier Branchen sind daran beteiligt. Der kommende Live-Gang soll auf 50 Kanälen erfolgen. Zugleich würden Gebühren für günstige Artikel bis Ende Mai wegfallen, so Gründer und Geschäftsführer Dominik Benner. 

Um die Händler in Sachen Liquidität zu unterstützen, werden diese durch schnellere Auszahlungen unterstützt. "Wir wollen auch ein Zeichen setzen, dass zumindest der Online-Bereich wächst und die Händler hier einen Umsatz realisieren können, auch nach Corona", so Stefan Depker, Leiter Händlerbetreuung.

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres kann die Gruppe ein beachtliches Wachstum verzeichnen: Der Umsatz liegt deutlich über Vorjahr und die Zahl der Händler steigt auf ein Rekordniveau.

"Wir erreichen im Mai die 2.000er Marke bei den Geschäften, dies ist ein Rekord. Die Umsätze steigen stark, die Nachfrage ist trotz Corona ungebrochen im Online-Bereich bei uns, wir erwarten auch im zweiten Quartal deutliche Zuwächse für unsere Händler", so Dr. Dominik Benner, Gründer von Schuhe24.

Der Fokus der Plattformen ist es, mit einem Full-Service Ansatz den Händler an 50 Kanäle anzubinden. Die Datenpflege wird direkt zentral vorgenommen, alle Anbindungen zu den lokalen Warenwirtschaftssystemen erfolgt bidirektional. 

Die Anzahl der Kanäle wurde in 2020 deutlich ausgeweitet, so dass sowohl im deutschsprachigen Raum als auch im EU-Ausland Verkäufe für die Händler erfolgen sollen. 

Die Gruppe ist dabei in vier Branchen aktiv: Sport, Schuhe, Taschen sowie  Mode. "Unsere Zielsetzung von Umsatz- und Händlerwachstum werden wir deutlich übertreffen können", so Valeska Benner.

"Ich denke, es ist den Händlern sehr wichtig, dass alle Vorgänge automatisch verbucht werden und nichts händisch gebucht werden muss. Jeder Händler ist sofort über uns auf  50 Kanälen aktiv. Das garantiert hohe Umsätze und wir machen komplett den Kundenservice, Datenpflege bis hin zu regionale ERFA-Gruppen sowie Finanzierungsvermittlungen", ergänzt Dominik Benner.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.