Sport 2000 holt Erika Schuh für Datenanalyse

Sport 2000 International will die eigene Datenanalyse ausbauen. Dafür hat die Handelsgemeinschaft Erika Schuh als Business Analyst an Bord geholt. So will man dem Ziel näher kommen, interne Prozesse sowie Marktentwicklungen genauer zu analysieren und länderübergreifend zu optimieren.

Erika Schuh nimmt künftig die Datenanalyse der Handelsgemeinschaft in die Hand. - SPORT 2000
 
Mit Erika Schuh als Business Analyst will man in Zukunft außerdem fundiertere Entscheidungen auf Basis von Marktentwicklungen treffen können.

Mit ihrem umfangreichen Know-How verantwortet Schuh seit August analytische Erhebungen zu den Themen Konsumenten und Market Insights. Die Diplom Kauffrau blickt auf mehrere Jahre Erfahrung als Business Analystin, u.a. bei A.C. Nielsen, Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Catalina Marketing Germany, Fitness First Germany und Hess Natur-Textilien GmbH zurück. 

Relevante Erkenntnisse aus den Datenanalysen zum Sportmarkt will man dann Mitgliedern in allen Ländern der zweitgrößten Verbundgruppe Europas zur Verfügung stellen. 
 
"Unser klares Ziel ist, Sport 2000 International auf allen Ebenen zu stärken und Synergien zwischen den Ländern besser zu nützen. Durch Erika Schuhs langjährige Erfahrung im Bereich Business Analytics bringt sie fundierte Kenntnisse mit, die uns klar dabei unterstützen bestehenden Geschäftsprozesse weiter zu optimieren und Märkte besser zu verstehen", kommentiert CEO Margit Gosau die Personalie. 

Sport 2000 International gilt europaweit die zweitgrößte Einkaufskooperation selbstständiger Sporthändler mit 3.555 Geschäften in 25 Ländern. Das Sporthandelsunternehmen erwirtschaftete 2017 einen Gesamtumsatz von 3,818 Milliarden Euro.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheSportPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN