×
Veröffentlicht am
18.01.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Sport 2000 startet mit neuem Generalisten-Konzept

Veröffentlicht am
18.01.2022

Willkommen im Club: Sport 2000 startet zum Jahresbeginn mit dem eigenen Kooperationskonzept für Generalisten. Damit sollen vor allem Partner mit mehreren Sortimentskategorien in ihrer Entwicklung zu Multi-Kategorie-Spezialisten unterstützt werden.

SPORT 2000


Mit der Einführung von ClubHouse wird das 2013 gestartete Freetail-Konzept abgelöst. Bereits 115 Generalisten haben sich laut der Verbundgruppe bisher für die Teilnahme an mindestens einem Club qualifiziert.

Basis für die Teilnahme ist sind "qualitativ anspruchsvolle Standards" in den entsprechenden Fokus-Kategorien. Zum Start werden diese für die Segmente Running, Outdoor, Fitness, Lifestyle in den sogenannten Clubs gebündelt und umgesetzt.

"Das neue Konzept ist unsere Lösung für SPORT 2000 Generalisten, um den zahlreichen Veränderungen im Sportmarkt zu begegnen und die Mehrwerte des Fachhandels gegenüber den Konsumenten konsequent auszuspielen", stellt Sport-2000-Geschäftsführerin Margit Gosau heraus. Als zentrale Elemente zielt das Konzept darauf ab, die Exzellenz des Händlers herauszustellen, das Einkaufserlebnis aufzuwerten und verlässliche Partnerschaften mit der Industrie auszubauen.

Das Club-Konzept soll die Generalisten und den entsprechenden Retail zukunftsfähig machen. Über eine gezielte Sortiments-Profilierung werden Stärken und Qualitäten herausgearbeitet. Dies soll zu einer klar erkennbaren Positionierung des jeweiligen Partners und einer Steigerung der Relevanz beim Endverbraucher führen.

Die jeweiligen Clubs sind sortimentsorientiert und bieten Leistungsbausteine aus den Bereichen Einkauf, Marketing, Fläche und Personal. Darüber hinaus werden die Interessen der Club-Teilnehmer gegenüber der Industrie gebündelt von Sport 2000 vertreten.

"Club-Mitglieder sind eine schlagkräftige Einheit und zeigen ein hohes Maß an Verbindlichkeit. Gegenüber der Industrie bilden die teilnehmenden Partner eine attraktive und kampagnenfähige Gruppe an Händlern", erklärt Margit Gosau. Das Leistungsspektrum sei entsprechend der strategischen Schwerpunktthemen individuell konfigurierbar – bestimmt wird dieses durch die Betonung der Marktpositionierung, Profilschärfung, Vernetzung und Endkundenfokussierung.

Bei der Ausarbeitung des Konzepts konnte die Verbundgruppe auf die Erfahrung der erfolgreichen Entwicklung der eigenen Spezialisten-Formate zurückgreifen. "Das neue Club & ClubHouse-Konzept bieten den Generalisten nun die Möglichkeit, sich in ihren Fokus-Kategorien als Performance-Anbieter zu positionieren und darüber hinaus wertvolle Leistungsbausteine zur Sicherung wichtiger Wettbewerbsvorteile von SPORT 2000 zu beziehen", so Gosau.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.