×
Veröffentlicht am
08.02.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Tchibo bringt nachhaltiges Modelabel auf den Markt

Veröffentlicht am
08.02.2022

Tchibo stärkt seine Präsenz im Bereich Mode und startet das eigene Fashionlabel Nah/Studio. Die nachhaltige Brand ist seit Anfang Februar exklusiv im Online-Shop des Unternehmens erhältlich.

Tchibo lanciert ein eigenes Modelabel - Tchibo

 
Hinter der jungen Marke stehe ein eigenes, zehnköpfiges Team am Standort Hamburg, das sich um Design, Einkauf, Produktentwicklung und -management sowie die Vermarktung kümmere, erklärt Tchibo. Die erste Kollektion von Nah/Studio umfasst 32 Pieces, die alle aus ökologisch hergestellten oder recycelten Materialien bestehen – vom Stoff, über die Knöpfe bis zum Nähgarn.
 
"Tchibo übernimmt mit dem konsequent nachhaltigen Label Nah/Studio noch mehr Verantwortung für Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft. Wir testen im Kleinen neue umfassende Lösungen, die noch digitaler und noch nachhaltiger sind. Als Unternehmen lernen wir daraus und die Kundin kann sich auf bezahlbare nachhaltige Designermode freuen", sagt Katja Meistes, Head of Nah/Studio.

Für die Kollektion verwendet Tchibo neben Bio-Baumwolle, Baumwolle in Conversion und recycelter Wolle auch wiederverwertetes Kaschmir oder nachhaltige Viskose aus Holzfasern. Nah/Studio versuche weitestgehend auf synthetische Stoffe zu verzichten. "Wenn diese aber im Hinblick auf die Langlebigkeit eines Produktes notwendig sind, dann werden ausschließlich recycelte Polyester-Fasern verwendet", erklärt Tchibo.
 
Der Name Nah/Studio soll die Vision und die Wurzeln des Hamburger Labels unterstreichen. "Nah kommt von Nähe, einem der wichtigsten Kernwerte der Marke Tchibo. Studio steht für die kleine kreative Unit, die sich auf den Weg macht und ausprobiert", so das Unternehmen.
 
Eines der Highlights der neuen Linie sei ein bedrucktes Maxikleid, dessen Print von einer dänischen Künstlerin gemalt wurde. Das Kleid besteht zu 100 Prozent aus Viskose und kostet 99,95 Euro. Ein kompostierbares T-Shirt aus GOTS zertifizierter Baumwolle ist für 24,99 Euro erhältlich, ein Pullover aus 100 Prozent recyceltem Kaschmir kostet 159 Euro und ein Mantel aus recycelter Wolle 219 Euro.
 
Hergestellt werden die Kollektionen bei ausgewählten, zertifizierten Partnern in Portugal, Rumänien, Bosnien-Herzegowina, Indien, China und Bangladesch. In der gesamten Produktionskette werde der Fokus auf Nachhaltigkeit gelegt und dabei die Belange von Umwelt, Tier und Mensch gleichermaßen berücksichtigt.
 
Zum Start des neuen Labels vermarktet das Unternehmen die Produkte von Nah/Studio in Deutschland. Unterstützt wird der Launch durch eine Digital Kampagne, über Social-Media-Kanäle, Online Video und Display Advertising.
 
Tchibo betreibt in acht Ländern rund 900 Shops, über 24.300 Depots im Einzelhandel sowie nationale Online-Shops. Über dieses Multichannel-Vertriebssystem bietet das Unternehmen neben Kaffee und den Einzelportionssystemen, wöchentlich wechselnde Non Food Sortimente und Dienstleistungen, wie Reisen oder Mobilfunk, an.
 
Das Unternehmen erzielte 2020 mit international rund 11.420 Mitarbeitern 3,13 Milliarden Euro Umsatz.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.