×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.02.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

The Kooples: Marie Schott übernimmt die Nachfolge von Romain Guinier als CEO

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.02.2021

Nachdem sie gerade die ersten Kreationen von AnaShaf – ihrer Anfang 2021 nach zweijähriger Vorbereitungszeit eingeführten Lingerie-Marke – präsentierte, stürzt sich Marie Schott in eine neue unternehmerische Herausforderung.

Marie Schott übernimmt die Geschäftsleitung von The Kooples - DR


Die ehemalige Geschäftsführerin von Undiz (2007-2012) und der Marke Etam (2011-2018) wechselt zur MF Brands Group (Lacoste, Gant, Aigle), wo sie die Leitung von The Kooples übernimmt. 2019 wurde die Marke von der Schweizer Gruppe von der Familie Elicha übernommen.

Sie tritt die Nachfolge von Romain Guinier an, der Aigle nach mehr als zehn Jahren verlassen hatte, um Mitte 2019 die Leitung der Premiummarke zu übernehmen. Insbesondere forcierte er die digitalen Projekte der Marke und verpflichtete den Creative Director Tom Van Dorpe. Der Manager verlässt die Gruppe, um sich einem neuen beruflichen Projekt zu widmen.

"Ich freue mich über die Ankunft von Marie Schott, deren Leidenschaft und Energie ich sehr schätze. Ihr unternehmerischer Hintergrund und ihre Produktexpertise sind ein großer Gewinn", erklärt Thierry Guibert, Chairman der MF Brands Group, in einer Pressemitteilung. "Mehr denn je wollen wir die Kreativität und Innovation innerhalb unserer Marken fördern. Das hat Marie in den letzten Jahren bewiesen, indem sie die Neupositionierung einer kultigen Damenbekleidungsmarke geleitet und mutige unternehmerische Herausforderungen angenommen hat. Wir zählen daher auf ihr Talent und ihr Engagement, um das Wachstumstempo von The Kooples weiter zu beschleunigen".

Marie Schott, Absolventin der HEC, begann ihre Karriere in der Unternehmensberatung bei Braxton Consulting, einem Unternehmen der Deloitte Group. In die Welt der Textilien kam sie 2002, als sie zur Vivarte Gruppe stieß, damals einer der größten Modekonzerne Frankreichs. Danach schloss sie sich der Etam Group an und brachte die auf Dessous spezialisierte junge Marke Undiz auf den Weg. Parallel zur Gründung ihrer Marke AnaShaf, die ein Angebot an inklusiver Unterwäsche mit bügel- und nahtlosen Stücken umfasst, trat sie in den Verwaltungsrat von Maisons du Monde ein, den sie Anfang 2020 wieder verließ.

Die 2008 gegründete französische Marke The Kooples verfügt über rund 340 Boutiquen weltweit, davon mehr als 200 in Frankreich. Im Jahr 2019 erzielte sie einen Umsatz von 220 Millionen Euro. Unter der Leitung von Marie Schott verfolgt das Label das Ziel, sich international und digital weiterzuentwickeln und seine Begehrlichkeit und Kreativität zu steigern.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.