×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.02.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Tom Ford verschiebt geplante Präsentation überraschend um neun Tage

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.02.2021

Tom Ford hat seine nächste Modepräsentation um neun Tage verschoben und in letzter Minute eine für Mittwochabend in New York geplante digitale Vorführung abgesagt.


Tom Ford - Frühjahr/Sommer 2021 - Womenswear - New York - © PixelFormula


 
Fords Show war für 19 Uhr EST geplant und hätte der Höhepunkt der dreieinhalbtägigen, weitgehend virtuellen New York Fashion Week sein sollen.
 
Doch nur sechs Stunden bevor die Kollektion online gehen sollte, gab Fords Modehaus ein Statement heraus, in dem erklärt wurde, dass die Präsentation um eine Woche nach hinten verschoben wird.

"Aufgrund unvorhergesehener Umstände, die mit Covid-19 zusammenhängen, wurde die Veröffentlichung des Lookbooks der Tom Ford Herbst/Winter-Kollektion 2021 auf Runway 360.com auf den 26. Februar um 10.00 Uhr morgens verschoben", hieß es in der Erklärung, ohne weitere Details zu nennen.
 
Runway 360 ist die vom Council of Fashion Designers of America (CFDA) eingerichtete Website, die die wichtigsten Schauen der New Yorker Saison sowie alle Modevideos und Lookbooks der im offiziellen Kalender zugelassenen Designer vereint. Ford ist Vorsitzender des CFDA.

Der offizielle Kalender auf der CFDA-Website führt die Veranstaltung noch immer wie geplant auf.
 
Eine genauere Begründung für die plötzliche Entscheidung, die die Präsenz großer Designer während der laufenden New Yorker Saison noch weiter reduziert, wurde nicht genannt.
 
Die New Yorker Modewoche musste bereits auf Ralph Lauren, Calvin Klein, Tommy Hilfiger, Marc Jacobs und Tory Burch verzichten, was das Laufstegprogramm in der Modemetropole zu einem der schwächsten seit einem halben Jahrhundert macht.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.