×
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
18.01.2022
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Valentino reorganisiert Unternehmensstruktur und schafft zwei neue Managementpositionen

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
18.01.2022

Das italienische Modehaus Valentino teilte am Montag mit, dass es seine Finanz- und Betriebsstruktur in zwei verschiedene Einheiten umstrukturiert hat, um seine Geschäfts- und Kontrollbereiche zu trennen.

Valentino - Frühjahr/Sommer 2022 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


Das Unternehmen, das von der katarischen Investmentgesellschaft Mayhoola kontrolliert wird, gab bekannt, dass es zwei neue Positionen geschaffen habe. Die des Chief Operations and Logistics Officer und des Global Chief Financial Officer, welche Giuseppe De Mori bzw. Alberto Fasanotti übernehmen werden.

Beide Bereiche werden direkt an CEO Jacopo Venturini berichten.

De Mori wird die industrielle Strategie der Maison beaufsichtigen und die Produktion mit der Logistik auf globaler Ebene koordinieren. Er wird zudem die Digitalisierung der internen Prozesse und die Nachhaltigkeit, eine Priorität der Gruppe, überwachen, heißt es in einer Erklärung.

"Wir sind entschlossen, gemeinsam das nächste Kapitel der Marke aufzuschlagen, das Geschäft zu straffen und Valentino (als) die etablierteste italienische Maison de Couture neu zu positionieren", so Venturini in der Erklärung.

Er fügte hinzu, dass der Luxuskonzern "einen neuen Kurs für die Zukunft einschlagen" werde.

Das 1960 von Valentino Garavani gegründete Modehaus erwartet für 2021 einen Umsatz, der sich dem Niveau vor der Pandemie annähert, da die Verkäufe in der ersten Jahreshälfte um 64% gestiegen sind, nachdem das Unternehmen schwer von der Covid-19-Krise getroffen wurde.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.