×
Von
Fibre2Fashion
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
08.02.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Wie Nike die Lieferkette optimieren will

Von
Fibre2Fashion
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
08.02.2022

Die Eröffnung neuer regionaler Servicezentren zur Steigerung von Kapazität, Geschwindigkeit und Präzision auf nachhaltige Weise, der Einsatz von Automatisierung und Technologie im Dienste der Verbraucher, die Bemühungen um eine nachhaltigere Verpackung, der Versand und die Aufarbeitung von Produkten sowie die Konzentration auf die Menschen, die Nike ausmachen – das sind die vier Ansätze, mit denen der US-amerikanische Schuh-, Bekleidungs-, Ausrüstungshersteller die Lieferkette transformieren will.


Von der Eröffnung mehrerer regionaler Vertriebszentren in den USA und Europa bis hin zur Bereitstellung eines speziellen Zuges mit dem Namen "Nike's Sole Train", setzt das Unternehmen auf Innovationen, um die Konsumenten besser zu bedienen und gleichzeitig seine Lieferkette für langfristiges Wachstum zu positionieren.
 
"Schon zu Beginn der weltweiten Pandemie wussten wir, dass unsere Erholung und die Rückkehr zum Wachstum weder linear noch intuitiv sein würden", so Andrew Campion, Chief Operating Officer von Nike auf der Website des Unternehmens. "Wir waren davon überzeugt, dass die unmittelbaren und signifikanten Veränderungen, die wir bei den Verbrauchern feststellten, systemisch sein würden. Also haben wir entschlossen gehandelt und mit dem Aufbau einer digital ausgerichteten Lieferkette begonnen, um Nikes direkteren, schnelleren und präziseren Service für die Verbraucher zu ermöglichen und gleichzeitig die Nachhaltigkeit in den Vordergrund zu stellen."

Vor dem Winter 2020 operierte Nike in Nordamerika fast ausschließlich über zentralisierte, nationale Vertriebszentren in Memphis, Tennessee. Mittlerweile hat Nike nicht nur seine Vertriebszentren in Memphis in Omni-Channel-Einrichtungen umgewandelt, sondern setzt auch ein Netzwerk mit mehreren Knotenpunkten ein, darunter neue regionale Servicezentren außerhalb von Los Angeles, um den Westen zu bedienen, in Bethlehem, Pennsylvania, um den Osten zu beliefern, und in Dallas zur Versorgung des Südens.
 
In Europa errichtete Nike ein regionales Servicezentrum in Madrid, um sein Vertriebsnetz über den europäischen Logistik-Campus in Belgien hinaus zu erweitern.

Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen nutze Nike die Technologie, um die Produkte schneller und präziser auszuliefern, ohne Kompromisse bei der Nachhaltigkeit eingehen zu müssen.

Neben dem Einsatz regionaler Servicezentren tragen Dienste wie Buy Online, Pick Up in Store (BOPIS), Ship to Store, die No Rush Shipping-Option für Verbraucher, die Wert auf Nachhaltigkeit legen, und Direct Order Drop dazu bei, dass die Kunden, wie Campion sagt, bekommen, was sie wollen, wann und wo sie es wollen.
 
In den Vertriebszentren hat Nike außerdem mehr als 1.000 "Cobots" (kollaborative Roboter) eingesetzt, die die Nike-Mitarbeiter beim Sortieren, Verpacken und Bewegen der Produkte unterstützen, die Auftragsabwicklung beschleunigen, die körperliche Belastung verringern und es den Mitarbeitern ermöglichen, sich auf höherwertige Tätigkeiten zu konzentrieren.

Durch die Verringerung der Anzahl der Einzelverpackungen und den Einsatz von Pop-up-Kartons, die zu 65 Prozent aus recyceltem und zu 35 Prozent aus neuem Material bestehen, habe Nike seine Verpackungen zum Nutzen der Verbraucher und der Umwelt langfristig optimiert.

Während der Pandemie habe das Unternehmen eigenen Angaben zufolge die Gesundheit, die Sicherheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter über alles gestellt. Angefangen mit verbesserten Covid-Protokollen bis hin zu Covid-Krankheitsurlaub und Lohnfortzahlung für unentbehrliche Arbeitskräfte in der Produktion, in Vertriebszentren und in Einzelhandelsgeschäften.

Inzwischen umfasst dies auch Investitionen in die berufliche Entwicklung, in Schulungen und in die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. In den Vereinigten Staaten stellt Nike seinen Mitarbeitern im Rahmen einer Partnerschaft mit der University of Memphis Ressourcen zur Verfügung und bietet Online-Studiengänge an, die sich auf persönliche Leistungen und die berufliche Entwicklung konzentrieren

Copyright © 2022 Fibre2Fashion. All rights reserved.