×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
11.03.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

YNAP erweitert Second-Hand-Angebot mit Mr Porter Resell

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
11.03.2022

Nachdem die YNAP Gruppe im Herbst ein Second-Hand-Angebot auf Net-a-Porter eingeführt hatte, weitet sie diesen Service nun mit der Einführung von Mr Porter Resell auf Herrenmode aus. Das Angebot ist derzeit auf die Märkte Deutschland, USA, Großbritannien und Hongkong beschränkt und wird ab April auch auf der Outlet-Website The Outnet angeboten.

Mr Porter Resell


"Es ist das erste Mal, dass ein großer Online-Luxuseinzelhändler einen speziellen Service für den Wiederverkauf von Herrenbekleidung anbietet, ein Segment, das trotz eines zunehmenden bewussten Kaufverhaltens bei Männern historisch schlecht bedient ist", so die YNAP Gruppe. "Nachhaltigkeitskriterien spielen mittlerweile bei den Kaufentscheidungen von mehr als drei Vierteln der Kunden von MR PORTER eine Rolle, wobei die Hälfte von ihnen bereits begonnen hat, sich mit dem Thema Wiederverkauf zu beschäftigen".

Laut Angaben des Konzerns machen Millennials (geboren zwischen 1977 und 1995) und die Generation Z (geboren ab 1996) bislang die Hälfte der Konsumenten von Second-Hand-Waren auf Net-a-Porter aus. Die strategische Umsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Spezialisten Reflaunt, dessen Katalog für gebrauchte Luxusgüter direkt an die Kataloge von Net-a-Porter und Mr Porter angeschlossen ist.

"Unsere Wiederverkaufsdienste wurden entwickelt, um diesen Designer-Stücken ein zweites Leben zu geben. Und die unglaubliche Resonanz auf das Angebot von Mr Porter Resell spiegelt die avantgardistische und umweltbewusste Denkweise wider, die wir bei unseren Kunden jeden Tag beobachten", berichtet die Luxury- und Fashion-Präsidentin der Gruppe, Alison Loehnis. "Die Entwicklung hin zu einem zirkulären Modesystem für Herrenbekleidung durch Mr Porter Resell zu unterstützen, ist ein weiterer spannender und wesentlicher Schritt auf unserer Reise".

Für die YNAP Gruppe ist dieser Schritt Teil ihres "Unlock Re-commerce"-Bestrebens, ein Ziel, das in ihrer bis 2030 laufenden Infinity-Strategie verankert ist. Der Markt für Second-Hand-Luxusartikel ist in den letzten fünf Jahren um 65% gewachsen und erreichte laut Bain Capital im letzten Jahr einen Umsatz von 33 Milliarden Euro. Die YNAP Group gibt an, derzeit 4,5 Millionen Kunden in 180 Ländern zu haben.
 
Die Gruppe ernannte kürzlich Natalie Lee, ehemalige Leiterin für Mode und Beauty des Verkaufsportals Zalora, zur Geschäftsführerin für die Asien-Pazifik-Region.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.