×
Veröffentlicht am
04.01.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Zalando, H&M und Bestseller investieren in Ambercycle

Veröffentlicht am
04.01.2022

Das amerikanische Materialforschungsunternehmen gab am 4. Dezember den Abschluss seiner Serie-A-Finanzierung durch Zalando sowie H&M CO:LAB, Kirkibi, Temasek und Bestseller's Invest FWD bekannt. Dabei sammelte das Unternehmen 21,6 Millionen US-Dollar (etwa 19,1 Millionen Euro) ein.

Instagram: wearcycora


Mit dieser neuen Finanzierung will Ambercycle Infrastruktur und Materialien für die Kreislaufwirtschaft in der Modeindustrie entwickeln. Ambercycle wurde 2015 von Shay Sethi und Moby Ahmed mit dem Ziel gegründet, die Kreislaufwirtschaft in der Modeindustrie zu fördern.
 
Das Verfahren des Unternehmens, AmbercyclingTM, trennt und reinigt Post-Consumer-Textilabfälle auf molekularer Ebene, um regenerierte Materialien zu erzeugen, die Marken und Designer zu neuen Kleidungsstücken verarbeiten können. Auf diese Weise soll gleichzeitig die Menge an Materialien, die auf Mülldeponien landen, reduziert werden und die Notwendigkeit, dem Planeten endliche Ressourcen zu entziehen, verringert.

Die erste Lösung des Unternehmens mit Sitz in Los Angeles, Cycora, ist ein Material, das alte Kleidungsstücke verwendet, indem es Textilabfälle am Ende ihrer Lebensdauer zu neuen Stoffen aufbereitet.

Cycora diene als direkter Ersatz für die zig Milliarden Pfund Polyester, die jährlich verbraucht werden, erklärt das Unternehmen. Dabei ahme das Material die funktionellen Eigenschaften dieser herkömmlichen Stoffe nach, während es Bekleidungsmarken und Designern ermögliche, hochwertige Kleidungsstücke unter Berücksichtigung der Kreislaufwirtschaft herzustellen.
 
"Der Übergang zur Kreislaufwirtschaft in der Mode ist unausweichlich", sagt Shay Sethi, Mitbegründer und CEO von Ambercycle. "Wir bauen ein Ökosystem auf, in dem Materialien in Harmonie mit Mensch und Umwelt existieren können. Unser bahnbrechendes molekulares Regenerationsverfahren ermöglicht eine klare Vision für die Kreislaufwirtschaft, in der Mode in unser Leben hinein- und aus ihm herausfließen kann. Dies wird nicht nur die Nachhaltigkeitsleistung der Kleidungsstücke in unseren Schränken verbessern, sondern auch eine neue Art und Weise schaffen, wie wir mit unseren Materialien interagieren können."
 
In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen die Technologie durch den Bau einer Pilotanlage in der Innenstadt von Los Angeles erprobt. Mit den eingeworbenen Mitteln plane das Unternehmen, die Produktion von Cycora auszuweiten.

Das innovative Material wurde bereits erfolgreich in Zusammenarbeit mit Streetwear-Marken aus Los Angeles wie Justin Mensinger, ausgewählten Luxusmarken und zuletzt von H&M für seine Circular Design Story Collection 2021 verwendet.

Im vergangenen September hatte Zalando an der Seite von H&M, Adidas und Invest FWD A/S in die finnische Infinited Fiber Company investiert, die Ansätze zur Förderung der Kreislaufwirtschaft in der Modeindustrie entwickelt.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.