×
Von
DPA
Veröffentlicht am
24.11.2008
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Beiersdorf verkauft Bandagen-Geschäft Futuro an US-Konzern 3M

Von
DPA
Veröffentlicht am
24.11.2008

ST.PAUL/HAMBURG (dpa-AFX) - Der Hamburger Konsumgüterhersteller Beiersdorf verkauft sein Bandagen-Geschäft Futuro an den amerikanische Mischkonzern 3M Company . Über die Details der Vereinbarung sei Stillschweigen vereinbart worden, teilten Beiersdorf und 3M am Montag mit.


Nivea For Men After Shave Balsam
"Futuro" beschäftigt rund 100 Mitarbeiter in den USA und verkauft Fertigbandagen sowie Kompressionsstrümpfe in 36 Ländern. Der seit 1995 zu Beiersdorf gehörende Geschäftsbereich arbeitet einer Beiersdorf-Sprecherin zufolge profitabel. 3M wolle allen Mitarbeiter ein Angebot machen, sie zu übernehmen.

Beiersdorf ist vor allem durch Marken wie Nivea, Labello, 8x4 oder Eucerin aus der Haut- und Schönheitspflege bekannt. Von Marken, die nicht in diesen Kernbereich gehören, will sich das Unternehmen sukzessive trennen. Erst im Oktober wurde die Tochter Bode Chemie verkauft.

Copyright © 2022 Dpa GmbH