×
Von
DPA
Veröffentlicht am
04.11.2014
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Gerry Weber senkt Prognose aufgrund des milden Herbstwetters

Von
DPA
Veröffentlicht am
04.11.2014

Das zu warme Wetter hat dem Modekonzern Gerry Weber eine Strich durch die Rechnung gemacht. Wegen der sommerlichen Temperaturen im September und Oktober sowie der rückläufigen Kundenfrequenz in den Innenstädten sei ein Erreichen der Ziele für das Geschäftsjahr 2013/14 nicht mehr gewährleistet, teilte Gerry Weber am Dienstag mit.


Ursprünglich hatte der MDax-Konzern für das Ende Oktober abgelaufene Geschäftsjahr einen Umsatz von 900 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis (Ebit) von 120 Millionen Euro erwartet.

Der Umsatz werde nun deutlich geringer ausfallen, hieß es. Die Ebit-Marge werde sich aber dennoch im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Im Jahr zuvor hatte Gerry Weber 852 Millionen Euro umgesetzt und 105,8 Millionen Euro verdient. Die Marge hatte bie 12,4 Prozent gelegen.

Am Vormittag hatte bereits Branchenkollege Hugo Boss seine Jahresziele gesenkt.
 

Copyright © 2022 Dpa GmbH