×
Von
AFP
Veröffentlicht am
23.10.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Interparfums hält an Zielen für 2014 fest

Von
AFP
Veröffentlicht am
23.10.2014

Nachdem der bereinigte Umsatz im dritten Quartal um 6 Prozent stieg, bestätigt der Parfum-Spezialist Interparfums seine Ziele für 2014.

Der Umsatz des Quartals belief sich auf 78,3 Mio. Euro, im Vorjahr waren es 73,8 Mio. Das auf Lizenzgeschäften basierende Unternehmen erklärt das Wachstum in einer Mitteilung durch eine „Dynamik, die von den Parfums Montblanc, Lanvin und Jimmy Choo getragen wird“.
 
Interparfums merkt außerdem an, dass das diesjährige Wachstum selbst nach dem außergewöhnlich gutem Vorjahreswachstum von 33 Prozent zu verzeichnen gewesen sei.

„Die Geschäfte im dritten Quartal (…) erlauben es uns, unser Umsatzziel von 280 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2014 zu bestätigen“, erläutert der CEO von Interparfums Philippe Benacin.<<<1>>> 
Generaldirektor Philippe Santi betont, dass die günstige Entwicklung der Wechselkurse, besonders der Konversion Euro/Dollar, es Interparfums erlaube, seine „Ausgaben in Marketing und Werbung zu verstärken“ ohne dabei das Ziel der Betriebsmarge von 10 bis 11 Prozent für 2014 aus den Augen zu verlieren.
 
In den ersten neun Monaten des Jahres lag das bereinigte Umsatzwachstum bei über 15 Prozent (ohne die Burberry-Parfums, die im März 2013 aufgegeben wurden), der Erlös in diesem Zeitraum beläuft sich insgesamt auf 222,1 Mio. Euro.
 
Das Wachstum seit Beginn des Jahres wird vor allem von den Montblanc-Parfüms (+36 Prozent auf 65 Mio. Euro) getragen. Interparfums nennt den „konstanten Erfolg der ersten Männerlinie Legend“, die in 2011 gestartet wurde und die von der zweiten Linie Emblem, die im Frühjahr gestartet wurde, unterstützt wird.
 
Auch die Parfüms für Lanvin (47,9 Mio. Euro in den ersten 9 Monaten) haben im dritten Quartal nach einem aufgrund des russischen Marktes schwachen Jahresanfang „ein gutes Leistungsniveau wiedergefunden“.
 
Die Parfüms von Jimmy Choo (42 Mio. Euro in den ersten 9 Monaten) sind im dritten Quartal wiederum dank des ersten Männerdufts der Marke um 23 Prozent gewachsen.

Copyright © 2022 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.