×
Von
AFP
Veröffentlicht am
10.04.2015
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Interparfums schließt Lizenzvertrag mit Coach

Von
AFP
Veröffentlicht am
10.04.2015

Der Verlust der Burberry-Lizenz scheint in weiter Vergangenheit zu liegen. Der französische Parfümhersteller Interparfums übernimmt die Entwicklung einer Parfümlinie für die New Yorker Lederwarenmarke Coach. Am Donnerstag verkündeten die beiden Unternehmen den Abschluss eines weltweiten Lizenzvertrags mit einer Laufzeit von 11 Jahren.


Coach – Frühjahr/Sommer 2015. – Coach - Coach


Die ersten Düfte aus dieser Zusammenarbeit werden im Herbst 2016 in die Läden kommen, wie Interparfums und Coach in einer gemeinsamen Mitteilung ankündigten.

Die Parfüms werden in Kaufhäusern, Parfümerien, Duty-Free-Stores sowie in den Coach-Läden erhältlich sein.

Coach hat bereits erste Erfahrungen in der Duftbranche gesammelt, mit den Linien „Signature“ und „Poppy“. Durch die Zusammenarbeit mit Interparfums will sich die Marke nun „einem breiteren Publikum“ öffnen, wie Interparfums-Chef Philippe Benacin erklärte.
 
Interparfums gab noch keine konkreten Verkaufsziele an, doch die Erwartungen an die neuen Düfte scheinen hoch: Die Einführung der Coach-Parfüms soll durch eine „breit angelegte, integrierte Marketing- und Kommunikationskampagne“ vorbereitet werden.
 
Interparfums entwickelt zwar bereits verschiedene Eigenmarkenparfüms für Lanvin und bald auch Rochas, doch konzentriert sich die Tätigkeit des Konzerns in erster Linie auf Lizenzdüfte für berühmte Luxuslabel wie Montblanc, Jimmy Choo, Karl Lagerfeld, Paul Smith und auch Balmain.
 

Copyright © 2022 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.