×
Veröffentlicht am
15.06.2011
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Labelux übernimmt - nach Jimmy Choo - nun auch Belstaff

Veröffentlicht am
15.06.2011

Seit einiger Zeit ging das Gerücht herum, aber jetzt ist es offiziell: Die Labelux Group, das Unternehmen für Luxuswaren, welches - wie auch das Parfümhaus Coty aus New York - im Besitz der Reimann-Familie ist, hat die britische Marke Belstaff übernommen.

Solange Azagury-Partridge, Steve McQueen, Richemont, Coty
Belstaff, KolleKtion Frühling-Sommer 2011


Die 1924 gegründete Marke wurde Mitte der 90er Jahre von der italienischen Clothing Company unter Franco Malenotti gekauft. Obwohl Steve McQueen die Jacken oft in Kinofilmen zur Schau trug, hat Belstaff nicht immer den Erfolg erfahren, den man sich erwünscht hatte. Die Marke ist bekannt für Outdoor-Kleidung und sehr zentriert auf Automobilsport und Motorradbekleidung.

Labelux übernimmt von nun an die Führung der Marke, genauso wie seit kurzem auch die der Schuhmarke Jimmy Choo und gehört somit zu den großen Luxusgruppen neben Richemont, LVMH oder PPR. Weitere Marken, die Labelux betreibt sind Bally, die amerikanische Marke Derek Lam, das Londoner Schmuckhaus Solange Azagury-Partridge sowie das italienische Unternehmen für Accessoires Zagliani.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.