×
Veröffentlicht am
19.07.2011
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Levi Strauss : Wachstum von 9% in Europa

Veröffentlicht am
19.07.2011

Levi Strauss holt wieder auf mit signifikanten Wachstumsraten. Innerhalb der ersten 6 Monate des laufenden Geschäftsjahres, welches am 1. Dezember startete, sind die Nettoverkäufe der amerikanischen Gruppe um 10% in die Höhe gestiegen, auf mehr als 1,5 Milliarden Euro (2,17 Milliarden Dollar). Im Laufe des zweiten Quartals, welches am 29. Mai zu Ende ging, machten die Nettoverkäufe von Levi Strauss sogar insgesamt einen Sprung von 12%. Innerhalb dieser Periode sind die Nettoverkäufe in Europa sogar um 17% gewachsen, auf fast 200 Millionen Euro. Aber bei konstantem Wechselkurs beläuft sich der Anstieg auf 9%.

Levi Strauss & Co


In den USA und innerhalb der Zone Asien-Pazifik belaufen sich die Verkaufsanstiege - ohne die Entwicklung der Wechselkurse zu berücksichtigen - auf 7 und 12%. Für die Leitung der Marke, welche Frauenmode in den Vordergrund stellt, und für ihre Retailentwicklung sind diese Leistungen von großer Bedeutung. „Wenn ich im September zurücktreten werde und meine Verantwortung an einen neuen CEO übergeben werde, werde ich auf die erreichte Geschwindigkeit auf dem Markt sehr stolz sein“, erfreut sich John Anderson, welcher die Führung der Gruppe bald an Chip Bergh übergeben wird. Dieser war zuvor bei Procter&Gamble beschäftigt. Der Manager, welcher viele Jahre bei Levi‘s verbracht hat, nennt unter anderem in Bezug auf die Erfolge und Initiativen der Gruppe die für diesen Herbst vorgesehene globale Kampagne sowie die Entwicklung der neuen Marke namens Denizen.

Was die Finanzzahlen angehen, kann Levis Strauss einen Gewinn (netto) von 15 Millionen verbuchen. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2010 erwirtschaftete die Gruppe jedoch Nettoverluste.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.