×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
28.02.2018
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Maison Margiela schickt keltische Feuerwehrleute auf den Laufsteg

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
28.02.2018

Man muss es John Galliano lassen, seine wilde Fantasie ist nie gezähmt worden. Seine jüngste Ready-to-wear-Kollektion für Maison Margiela knüpft an die Leitidee seiner letzten Haute Couture-Show für das Haus an, die im vergangenen Januar vorgestellt wurde – mit holographischen Effekten, die eine großartige Wirkung erzielten. Aber wo die Couture-Looks ein spezielles Licht brauchten, um richtig zur Geltung zu kommen, verfügten diese metallischen Looks über eine große dreidimensionale Tiefe am helllichten Tag.

Photo: Maison Margiela


Galliano hat seinen Ideen ungeheure Formen verliehen: riesige Feuerwehrmänteln bis hin zu überdimensionalen Parkas, veredelt wurden diese Polyurethan-Fantasien mit Cowboy-Fransen und Tüllstreifen. Er kombinierte sogar eine Cabanjacke/einen Trenchcoat mit einem SM-Geschirr. Etwas Verruchtes hatte der britische Designer schon immer.
 
Johns Umzug in das 11. Arrondissement, in dem sich das Hauptquartier von Margiela befindet, unterstreicht weiterhin seine Anziehungskraft für den Streetstyle. So trug jedes Model kräftige weiße oder holographische silberfarbene Sneaker, deren Form an die Vintage-Modelle von Reebok erinnerte, mit Details, die der Kletterausrüstung entlehnt waren. Der Star-Look trug passend den Namen "Security Margiela Sneaker".

Es herrschte auch eine keltische Stimmung: von den Harris-Tweedmänteln mit Aran-Strickärmeln, bis hin zu den irischen Pullovern, die schräg geschnitten oder als riesige Schals getragen wurden.
 
Wie immer hat sich Galliano seit seiner Ankunft bei Margiela nicht verbeugt. In Anlehnung an die Tradition von Martin Margiela, dem zurückhaltenden Gründer des Hauses. Schade, denn wir vermissen den berühmten Gruß des Schöpfers, der mal als zerzauster napoleonischer General, mal als amerikanischer Boxer der 1940er Jahre gekleidet war.

Man kann sich nur vorstellen, wie seine Aufmachung nach dieser Show ausgesehen hätte. Wie wäre es mit Steve McQueen in "The Towering Inferno" trifft auf Clint Eastwood in "The Eiger Sanction"?

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.