×
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
26.02.2018
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Massimo Giorgetti inszentiert triumphale Show und verkauft ein Drittel seines Hauses

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
26.02.2018

Massimo Giorgetti verkauft ein Drittel seines boomenden Indie-Modehauses. Achtundvierzig Stunden später inszeniert der Gründer des Hauses eine leidenschaftliche Show, die einem der beliebtesten Söhne Mailands, Alessandro Manzoni, gewidmet ist.

Die italienische Mode sieht zunehmend wie eine vereinte und glückliche Familie aus. Dies war jedoch keine patriotische Tirade. Stattdessen ein Loblied an Manzoni, den Autor von Italiens großartigstem Roman aus dem 19. Jahrhundert, "I Promessi Sposi", oder "Die Brautleute". Obwohl es eine dramatische Geschichte von einem Paar ist, das Krieg, Hungersnot und Entführung überlebt, waren die Kleidungsstücke sehr optimistisch.

MSGM - Herbst/Winter 2018 - Womenswear - Mailand - © PixelFormula


Seine neuen Partner, Style Capital, sollen eine 32 %-Beteiligung an MSGM S.r.l. erwerben, welche MSGM, die moderne Marke für Bekleidung, Schuhe und Taschen, besitzt.
 
Der Rest wird von Manifattura Paoloni (49 %), dem langjährigen Unterstützer des Designers, und direkt von Massimo Giorgetti (19 %) gehalten. Giorgetti wird auch weiterhin der künstlerische und kreative Leiter der Marke sein. Die Bedingungen des Geschäfts wurden nicht veröffentlicht.

Die 2009 von Massimo Giorgetti gegründete Marke MSGM hat sich zu einer der erfolgreichsten und begehrtesten Marken im zeitgenössischen Luxussegment entwickelt. Im Jahr 2017 erzielte MSGM einen Gesamtumsatz von rund 50 Millionen Euro (15 % jährliches Wachstum in den letzten drei Jahren) und eine Bruttobetriebsmarge von 18 %. In diesem Jahr wird ein Umsatz von 60 Millionen Euro erwartet. Geografisch verteilt sich der Umsatz mit 26 % in Italien, 35 % in Asien (China, Korea und Japan) und 39 % im Rest der Welt (Europa und USA).
 
MSGM ist bei internationalen Einzelhändlern sehr beliebt und zählt rund 650 Multibrand-Kunden- und Warenhauskonten.

"Das sind alles tolle Neuigkeiten. Wir brauchten eine große Investition, um MSGM auf ein neues Niveau zu heben. Die Eröffnung großer Boutiquen kostet Geld, und jetzt haben wir das Kapital dafür", schwärmt Giorgetti hinter der Bühne.
 
Derzeit verfügt die Marke über 10 Boutiquen (eine in Mailand und Tokio und je zwei in Korea, Hongkong, China und im Nahen Osten), wobei die Eröffnung von Flagship-Stores in London und New York für dieses Jahr geplant ist. In den nächsten drei Jahren sollen 30 weitere MSGM-Boutiquen eröffnet werden.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.