×
Von
DPA
Veröffentlicht am
03.09.2014
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Permira verkauft erneut Hugo-Boss-Aktien

Von
DPA
Veröffentlicht am
03.09.2014


Der Finanzinvestor Permira hat erneut seinen Anteil am Modekonzern Hugo Boss reduziert. Bei einer Platzierung sind 7,9 Millionen Aktien verkauft worden, wie ein Permira-Sprecher am Mittwoch bestätigte. Finanzkreisen zufolge lag der Verkaufspreis bei 101,5 Euro je Aktie. Damit erlöste Permira knapp 802 Millionen Euro. Der Anteil des Investors an dem deutschen Modekonzern sank von zuletzt 51 Prozent auf etwa 40 Prozent. Mit der Platzierung waren die US-Banken Bank of America und Citigroup beauftragt.

Die im MDax notierte Boss-Aktie rutschte am Mittwochvormittag zeitweise um mehr als 5 Prozent ab und schwankte damit um den Verkaufspreis der Permira-Anteile. Die Aktien gingen an institutionelle Investoren.

Permira war 2007 über den Kauf des italienischen Modeunternehmens Valentino zur Hugo-Boss-Mehrheit gekommen. 2009 hatte Permira den deutschen Hersteller aus dem italienischen Konzern herausgelöst und in die Holding Red & Black eingebracht. Valentino ging 2012 an einen Investor aus dem Golfstaat Katar.

2011 hatte sich Permira dann erstmals von Anteilen an dem deutschen Modekonzern getrennt. 2013 wurden dann erneut Papiere auf den Markt geworfen und im Mai dieses Jahres nutzte der Finanzinvestor den Höhenflug der Aktie zu weiteren Verkäufen. Anfang August hatte es Gerüchte gegeben, dass sich Permira auf einen Schlag von seinem 50-Prozent-Paket trennen will. Dies hatte ein Sprecher dementiert.

Copyright © 2023 Dpa GmbH