×
Von
DPA
Veröffentlicht am
19.01.2009
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Richemont-Umsatz geht stärker zurück als erwartet

Von
DPA
Veröffentlicht am
19.01.2009


Richemont - Etoile de Montblanc
GENF (dpa-AFX) - Der Schweizer Luxusgüterhersteller Richemont leidet noch stärker unter der globalen Wirtschaftskrise als erwartet.

Die Umsätze gingen im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sieben Prozent auf 1,552 Milliarden Schweizer Franken (gut eine Milliarde Euro) zurück, wie der Mutterkonzern von Marken wie Dunhill, Montblanc, Vacheron Constantin und Cartier am 19. Januar in Genf mitteilte.

Währungsbereinigt lag das Minus sogar bei zwölf Prozent. Von der schweizerischen dpa-AFX-Partneragentur AWP befragte Analysten hatten einen Umsatz von 1,679 Milliarden Franken erwartet.

Der Konzern sprach von den "härtesten Marktbedingungen seit der Gründung vor 20 Jahren". In nächster Zukunft sei keine signifikante Erholung zu erwarten. Das Unternehmen sehe "keinen Grund für Optimismus".

Copyright © 2022 Dpa GmbH